Texor, G-Town's No. 1 in Punk-Rock, macht keine Gefangenen. Mit einer Mischung aus Pop, Punk, Ska, Emocore und 'ner vernünftigen Prise Rock'n'Roll lassen es die Jungs ordentlich krachen.

Christian 'Uller' Ullrich

 

 

Steckbrief

Name:

Christian 'Uller' Ullrich

Instrument:

Trompete

Baujahr:

1976 (19.07.)

Sternzeichen:

Cyclonsauger

Aufgaben:

Also da ich wohl ohne mein Wissen zum Feldwebel und somit Untergebenen des Gaudioffiziers Lollek ernannt worden bin, nehme ich das Amt hiermit gerne offiziell an und bedanke mich bei allen, die mich vertrauensvoll gewählt haben...

Ansonsten fühle ich mich v.a. für die Vernichtung der der Band zugeteilten alkoholischen Getränke zuständig und bin ausserdem für Merchandizing (Ideen, Einkauf, Promotion, Verkauf) eingeteilt.

Motto:

Immer locker bleiben.

Homepage:

http://www.uller.de.vu/

eMail:

uller[ät]texor.de

Beruf:

Projektleiter

sont. Hobbies:

Internet surfen (is halt scho geil mit DSL!), 1.FC Nuernberg, TSV 1862 Gossmannsdorf, Musik (so ziemlich alle Richtungen ausser Musikantenstadl und solche Scherze)

Lieblingsbands:


Musikalischer Lebenslauf:

 

Also ich hab schon relativ früh selbst gemerkt, dass Trompete das geilste Instrument von Welt ist. Deshalb bin ich auch zu meinem Papa gegangen und hab gesagt: Ich will Trompete lernen!

Im Januar 1986 war es dann auch soweit, meine erste Unterrichtsstunde und somit der Aufgang eines Sternes am Trompeterhimmel wird in den Geschichtsbüchern verzeichnet. Anders als der Lollek, der sich damals mit sauren Schnüren von der Elfriede voll gedröhnt hat, konnte ich mich aber von den Drogen fern halten und hab die Sache durchgezogen. Das war übrigens die Zeit, als der Marco und ich den Lang's Jürgen von der Raiffeisen in den Wahnsinn getrieben haben, indem wir mehrmals am Tag 50 Pfennig (für die jüngeren Leser dieser Page: das war damals die Währung in Deutschland) von unseren Girokonten abgehoben haben!

Naja, außer dass ich auch sechs Jahre in der Big Band vom Gymnasium gespielt hab' und sogar mal über drei Jahre lang den Nachwuchs vom Musikverein dirigiert hab', bin ich zusätzlich auch Mitglied bei der Gossmannsdorfer Volksmusik gewesen: des war fei a Gaudi... gall!

Am 1. Juni 1996, so die Sage, bin ich dann das erste Mal bei Texor in einer Probe dabei gewesen, und wir alle wissen ja, was aus dieser unheimlichen, ja magischen Konstellation geworden ist: die Weltherrschaft der Band aus G-Town!

 

Aktuelle Meldungen:

Gigs

Freitag, 20. April ab 19:30 Uhr Capitol-Theater Kino Zeil


Gigs

wir spielen am Sonntag, 21. Mai 2017, in Aidhausen, Bühne B4 (Am Weiher) von 15:30 - 16:30 Uhr.


Latest entries in guestbook

Dienstag, 07-06-11 20:09,
Dölli :
Wir sollten uns nur noch auf "Bandausflüge" ausrichten! [...]
Sonntag, 05-06-11 21:05,
lollek :
Ihr habt doch den Arsch offen! Zurecht der absolute [...]
Dienstag, 19-04-11 11:37,
Uller :
Also mir hat's riesig Spaß gemacht! FOC hat den Publikums-Preis, [...]

Zufallszitat:

Die Musik wird treffend als Sprache der Engel beschrieben.

 

[Thomas Carlyle]